Kontakt  |  Hilfe  |  Werbung  |  Banner  |  Impressum  |  AGB 
Golfer-Registrierung|Golfclub-Registrierung|Business-Registrierung 

   Community

     Golfer
     Clubs & Anlagen
     Golfgruppen
     Forum
     SAP Golfgruppen

   Marktplatz

     Kleinanzeigen
       > Schläger
       > Bekleidung
       > Sonstiges
     Fachliteratur
       > Fachbücher
       > Zeitschriften
     Merchandising

   Service

     Empfehlung
     Newsletter
     Termine
     Gesundheit
     Golf & Reisen
     Golfverbände
     News-Archiv
© 2005 Golfer.de
Alle Rechte vorbehalten.

Max Kramer triumphiert bei der Gloria Classic: „Heute hat alles gepasst!“

Belek (Türkei) – Die deutschen PGA Professionals haben beim dritten und letzten Turnier der RENAULT EPD Tour Winter Series 2008 voll überzeugt: Max Kramer sicherte sich am Mittwoch im türkischen Golfzentrum Belek den Titel der Gloria Classic durch eine fehlerfreie Schlussrunde. Der 24-Jährige aus Frankfurt am Main notierte auf dem Par 72-Platz des Gloria Serenity Resort 72, 66 und am Finaltag sensationelle 64 Schläge, als ihm acht Birdies gelangen. Mit 14 unter Par hatte er schließlich sechs Schläge Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Patrick Niederdrenk aus Velbert. Niederdrenk benötigte auf dem ausgezeichnet präparierten Old Course des Resorts 71, 67 und 70 Schläge und kam mit 8 unter Par ins Clubhaus. Den deutschen Dreifach-Sieg bei idealen Wetterbedingungen – Sonne, 18 Grad, windstill – machte schließlich Richard Porter perfekt, der das Turnier mit 6 unter Par (72, 70, 68) beendete. Max Kramer erhielt für seinen Sieg 4125 Euro Preisgeld und verbesserte sich auf Platz 3 der RENAULT EPD Tour Order of Merit. Neuer Führender der Rangliste ist Christoph Günther (Ulm), der bei der Gloria Classic Platz 8 belegte. Zweiter ist der Schweizer Damian Ulrich.

Max Kramer stellte bei seinem ersten Saisonsieg seine persönliche Bestmarke von 64 Schlägen ein und unterstrich durch den Sieg sein Saisonziel, 2009 auf der European Tour, in jedem Fall aber auf der Challenge Tour zu spielen. 2007 hatte er eine Platzierung unter den Top 5 der RENAULT EPD Tour knapp verpasst, in diesem Jahr möchte er sich über die RENAULT EPD Tour und die Qualifying School direkt auf die European Tour spielen. „Heute hat alles gepasst“, kommentierte er seine 64er Schlussrunde, „auf den ersten Löchern haben wir alle sehr gut gespielt, das reißt einen dann schon mit.“ Auf den ersten neun Löchern gelangen Kramer sechs Birdies, zwei weitere folgten am 12. und 15. Grün. „Ich fühle mich sehr gut und werde in den kommenden Wochen weiter viel trainieren. Die intensive Vorbereitung auf die Saison 2008 hat sich bereits ausgezahlt“, so Kramer. Als Mitglied des GOLF TEAM GERMANY hatte Kramer bereits Anfang Januar in Belek Quartier bezogen, der deutsche Förderkader hatte im Golfzentrum an der türkischen Südküste sein Frühjahrs-Trainingslager aufgeschlagen.

Die Gloria Classic war das dritte und letzte Turnier der RENAULT EPD Tour Winter Series, die 2008 erstmals in der Türkei ausgetragen wurde. golf.extra, auf Golfreisen mit PGA Professionals spezialisiertes Partner-Unternehmen der PGA of Germany aus Heilbronn, hatte die drei Auftakt-Turniere der RENAULT EPD Tour Saison 2008 in die Türkei geholt, um die Destination Belek auch auf den internationalen Turnierkalender des Professional Golf zu setzen. „Für uns war das ein sehr erfolgreicher Einstieg mit der RENAULT EPD Tour in der Türkei“, so PGA Professional Ergül Altinova, gemeinsam mit Markus Boll Geschäftsführer von golf.extra.

Nach den drei Turnieren der Winter Series pausiert die RENAULT EPD Tour nun bis Mitte April. Vom 14. bis 16. April steht mit der Hofgut Scheibenhardt Classic in Karlsruhe dann das nächste Turnier und zugleich die erste Veranstaltung des Jahres 2008 in Deutschland auf dem Programm. Informationen und Ergebnisse zu allen 20 Turnieren der Saison 2008 gibt´s unter www.renaultepdtour.de.

<<<< >>>> [1]

Datum:07.02.2008
Quelle:EPDT Golf Tours GmbH
ID:1475

 

zurück

  Login für Mitglieder
  Benutzername:
  
  Passwort:
  
  Passwort vergessen?