Kontakt  |  Hilfe  |  Werbung  |  Banner  |  Impressum  |  AGB 
Golfer-Registrierung|Golfclub-Registrierung|Business-Registrierung 

   Community

     Golfer
     Clubs & Anlagen
     Golfgruppen
     Forum
     SAP Golfgruppen

   Marktplatz

     Kleinanzeigen
       > Schläger
       > Bekleidung
       > Sonstiges
     Fachliteratur
       > Fachbücher
       > Zeitschriften
     Merchandising

   Service

     Empfehlung
     Newsletter
     Termine
     Gesundheit
     Golf & Reisen
     Golfverbände
     News-Archiv
© 2005 Golfer.de
Alle Rechte vorbehalten.

Acushnet leitet Massnahmen zum Schutz seines geistigen Eigentums ein

Fairhaven, MA, 3. März 2009 – Acushnet, Hersteller von Titleist-Golfbällen und Nr. 1 im Golfballmarkt, gab heute eine Reihe von Maßnahmen zum Schutz geistigen Eigentums im Zusammenhang mit seinen Golfballprodukten bekannt.

Massnahmen zum Schutz von Acushnets geistigem Eigentum

Acushnet reichte beim Bezirksgericht von Delaware gegen Callaway eine Klage wegen der Verletzung von Patenten ein. In der Klageschrift macht Acushnet geltend, dass die Callaway-Golfbälle “Tour i” und “Tour ix“ neun US-Patente zum Thema Mehrkomponenten- und Festkerntechnologie aus Acushnets umfangreichem Bestand an Golfpatenten verletzen.

“Als Weltmarktführer erkennen wir die rechtmäßigen Ansprüche anderer an und erwarten im Gegenzug die Anerkennung unserer“, sagte Joe Nauman, Executive Vice President für rechtliche Angelegenheiten von Acushnet. “Wir sind der Überzeugung, dass Meinungsverschiedenheiten dieser Art am besten von den beteiligten Parteien direkt gelöst werden sollten und wir haben dies wiederholt angestrebt. Da diese Diskussionen aber leider gescheitert sind, blieb uns nichts anderes übrig, als den Rechtsweg zu beschreiten. Wir sind zuversichtlich, dass diese Fragen geklärt werden, aber wir werden daran festhalten, unser geistiges Eigentum zu schützen.

Acushnet nimmt seine „Pro V1“-Serie gegen haltlose Anschuldigungen in Schutz

Acushnet kündigte ferner an, sich gegen Anschuldigungen, die Generation 2009 der „Pro V1“- und „Pro V1x“-Bälle würde Callaway-Patente verletzen, vehement zur Wehr zu setzen. Diese Vorwürfe seien völlig haltlos, da Acushnet seine neuen Produkte unter Achtung bestehender Callaway- Patente entwickelt hat. Acushnet hat daher ein Gericht angerufen, um klären zu lassen, dass die von Callaway beanstandeten Patente nicht betroffen und daher hinfällig sind. Acushnet ist darüber hinaus im Begriff, diese und andere Callaway-Patente erneut von der amerikanischen Patent- und Warenzeichen-Behörde überprüfen zu lassen.

„Diese Maßnahmen haben keine Auswirkungen für unsere Kunden und deren Möglichkeit, unsere neuen „Pro V1“-Golfbälle zu kaufen und zu spielen,“ sagte Wally Uihlein, Vorstandsvorsitzender von Acushnet. Wie wollen weiterhin Golfern die beste Qualität und die Golfbälle mit der besten Performance zur Verfügung stellen und versichern ihnen, dass die Wahl ihrer Bälle ihre eigene Entscheidung ist.“

Acushnet nach wie vor zuversichtlich hinsichtlich des laufenden Rechtsstreits

Acushnet unterstreicht seine Zuversicht, dass der momentan laufende Einspruch beim US Appellations-gericht gegen das vor über einem Jahr gefällte Urteil in der langen Auseinandersetzung um die Recht-mäßigkeit von vier Patenten, die Callaway für sich beansprucht, Erfolg haben wird. Seit dem damaligen Urteil der Jury hat die amerikanische Patent- und Warenzeichen-Behörde endgültige Beschlüsse erlassen, diese Patente für unwirksam zu erklären, und diese vorteilhaften Gerichtsentscheide sind als Beweis für den Einspruch zugelassen.

„Es ist bedauerlich, dass einer unserer Wettbewerber den Gerichtssaal dem Pro Shop zur Austragung unseres Wettstreits vorzieht“, sagte Nauman. “Aber wir sind bereit, diese Auseinandersetzung auszutragen, bis ein angemessener Abschluss gefunden ist. Obwohl der Ausgang jedes Rechtsstreits ungewiss bleibt, sind wir zuversichtlich, diesen zu gewinnen.“

Acushnet ist Marktführer in der Entwicklung von Golfball-Technologien und hält mehr als 650 gültige Golfball-Patente, mehr als jeder anderer Hersteller. Der „Titleist Pro V1“ ist seit über sieben Jahren der weltweit meistverkaufte Golfball; Produkt und Ergebnis von Technologien, die in über 20 Jahren bei Acushnet entwickelt und angesammelt worden sind. Über 65 Acushnet-Patente erstrecken sich allein auf die „Pro V1“-Familie.

Titleist, FootJoy und Cobra gehören zu Acushnet, einem Unternehmen von Fortune Brands, Inc. (NYSE - FO).

<<<< >>>> [1]

Datum:03.03.2009
Quelle:Acushnet GmbH
ID:1502

 

zurück

  Login für Mitglieder
  Benutzername:
  
  Passwort:
  
  Passwort vergessen?